Liebe Kunden und Partner

Aus gesundheitlichen Gründen hat sich der Firmeninhaber Dr. Franz Stucki entschieden, die Geschäftsleitung per 1. Mai 2018 abzugeben. Wir freuen uns, dass wir eine gute Nachfolgeregelung gefunden haben.

Als langjährige Mitarbeiterin der Administration wird Frau Barbara Ottiger-Stucki die Leitung der Administration übernehmen und das Unternehmen weiterführen und weiterentwickeln. Weiterhin wird Frau Ottiger-Stucki auch Mitglied des Verwaltungsrates bleiben. Dank der enormen Vertrautheit in der Branche und den wichtigen Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit den Bundesstellen und Gremien, haben wir mit Frau Ottiger-Stucki eine Persönlichkeit, welche die QUINEL AG weiter auf Kurs halten wird.

Neu konnten wir Herrn David Vonarburg als technischen Leiter gewinnen. Er ist bereits seit einem Jahr als Ingenieur in der Abteilung der Sicherheitsprüfungen und Umweltsimulation tätig. Wir freuen uns darum sehr, einen motivierten und engagierten Mitarbeiter in die Geschäftsleitung aufnehmen zu können. Dank seiner Ausbildung als dipl. El. Ing. HTL und seiner breiten Berufserfahrung sind wir überzeugt, in seiner Person die geeignete Führungspersönlichkeit gefunden zu haben. Er wird für die Firma eine Bereicherung sein.

Wir wünschen den beiden viel Erfolg bei Ihrer neuen Aufgabe und freuen uns auf eine positive Entwicklung der QUINEL AG.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen. Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!



Geltungsberichserweiterung EMV

Es freut uns sehr, dass wir ab sofort Geräte nach der Funknorm bis 6 GHz in der EMV prüfen dürfen. Die Schweizerische Akkreditierungsstelle hat neu die Norm ETSI EN 301 489-1 und die EN/IEC 61000-4-3 bis 6GHz in unseren Geltunsbereich aufgenommen.



Neue Niederspannungsrichtlinie

Das Einhalten der EG- Sicherheits-Richtlinien ist eine Voraussetzung für Lieferungen in den EG-Markt. Um gegenüber Geschäftspartnern argumentieren zu können, ist es unabdingbar die gesetzlichen Grundlagen und die Richtlinien zu kennen. Wir informieren Sie!

Die neue Niederspannungsrichtline 2014/35/EU wurde letztes Jahr veröffentlicht. Da eine ganze Reihe an Änderungen vorgenommen werden musste, beschlossen das Europäische Parlament und der Europäische Rat die Veröffentlichung einer Neufassung.

Folgende Änderungen für Hersteller, Bevollmächtigte, Importeure und Händler wurden vorgenommen:
  • Die Sicherheitsziele wurden auf Haustiere erweitert (Anhang I)
  • Technische Unterlagen zum Produkt müssen eine Risikoanalyse und -bewertung beinhalten (Anhang III)
  • Es müssen für die Rückverfolgbarkeit schärfere Regeln eingehalten werden. Elektrische Betriebsmittel müssen neben Namen und Anschrift des Herstellers auch eine Typen-, Chargen- oder Seriennummer tragen, um sie den technischen Unterlagen zuordnen zu können. Beim Import müssen auch Name und Anschrift vom Importeur genannt werden. (Kapitel 2)
  • Präzisierung der Anforderungen an die EU-Konformitätserklärung (Anhang IV)
  • Erprobungsmodule, die von Fachleuten ausschliesslich in Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen für ebensolche Zwecke verwendet werden, sind nun von der Niederspannungsrichtlinie ausgenommen. (Anhang II)
Die Umsetzung ist verbindlich ab 20. April 2016, bis dahin dürfen elektrische Betriebsgeräte in den Verkehr gebracht werden, welche noch der Richtlinie 2006/95/EG entsprechen.

Was müssen Sie tun?
Sie müssen folgendes beachten, damit Ihre elektrischen Produkte dem aktuellen Stand der Sicherheitstechnick ensprechen:
  • Eine Umstellung der EU-Konformitätserklärung muss bis zum 20. April 2016 erfolgen
  • Lagerbestände, die vor dem 20. April 2016 in Verkehr gebracht wurden, können auch nach dem Sticktag verkauft werden.
  • Nach dem 20. April 2016 dürfen keine Produkte nach der alten LVD 2006/95/EG mehr in Verkehr gebracht werden.
Wir unterstützen Sie bei der Zertifizierung, damit Ihr Produkt allen geltenden Anforderungen entspricht und der Zugang zu den wichtigen Märkten nicht verbaut ist.
Bezugsquelle und Informationen:
RICHTLINIE 2014/35/EU



Umzug im April 2015

Das Gebäude in das wir gegen Mitte/Ende April 2015 in Perlen, Kanton Luzern, einziehen werden ist noch im Bau. Aber schon bald fängt der Aufbau unserer neuen 6m hohen EMV-Kammer an. So sollte es möglich sein, ohne Unterbruch EMV-Messungen anbieten zu können.

Unsere neue Anschrift in Perlen ab Mai 2015:
QUINEL AG
Elsihof 3
6035 Perlen


Dies könnte Sie auch interessieren: